Zum Hauptinhalt springen
zurück

Anwendungen

/ Soziale Netzwerke
Internetseiten für Kinder K

Internetseiten für Kinder

Das Internet stößt bei Kindern auf großes Interesse und sie fangen schon früh an, im Internet zu surfen. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Zeit, die online verbracht wird. Im Internet können sich Kinder über bestimmte Themen informieren, kreativ werden oder sich mit Gleichaltrigen austauschen. Allerdings sind nicht alle Webseiten für Kinder geeignet und deshalb ist es wichtig, Angebote zu überprüfen und angemessene Kinderseiten herauszusuchen.

Kinderwebseiten sollten sich an den Interessen und Fähigkeiten der Kinder orientieren und zudem verständlich und vor allem werbefrei sein. Auf guten Kinderseiten finden sie altersgerechte, verständliche Texte sowie eine selbsterklärende Navigation. Außerdem dominieren bei einer guten Kinderseite Bilder, Videos und Animationen. Des Weiteren sollten Kinderseiten einen Mehrwert aufweisen. Kinder sollten spielerisch neue Kompetenzen erwerben und sich neues Wissen aneignen. Außerdem sollten Chats oder Foren betreut und moderiert werden.

Innerhalb der virtuellen Welt können Kinder aber auch mit Mobbing, Fake-News oder Datenmissbrauch konfrontiert werden. Deshalb sind spezielle Kinderseiten wichtig, auf denen ein respektvoller Umgang herrscht und auf denen die Bestimmungen des Jugendschutzes eingehalten werden. Bei Problemen sollte auf der Webseite ein Ansprechpartner vermerkt sein. Herausgeber*innen und Mitarbeiter*innen werden meist im Impressum genannt.

Neben verschiedenen Kinderseiten gibt es auch pädagogisch geprüfte Suchmaschinen, die für Kinder verständlich und altersgerecht aufbereitet sind.

Knipsclub

Der Knipsclub ist eine Fotocommunity für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die Webseite gibt einen Überblick über Themen rund um die Fotografie. Die Kinder können sich über die Funktionsweise der Kamera informieren oder Tipps erhalten, worauf sie beim Fotografieren achten sollten. Auch Themen wie Datenschutz oder Urheberrecht werden behandelt. Außerdem haben sie im Knipsclub die Möglichkeit, eigene Fotos hochzuladen und mit anderen zu teilen oder Fotos von anderen User*innen zu entdecken. Jeden Monat findet eine Fotoaktion statt, bei der Kinder Fotos zu bestimmten Themen einreichen können. Mit den Aktionen werden die Kinder aufgefordert, sich mit bestimmten Aspekten der Fotografie auseinander zu setzen.

Gutes Aufwachsen mit Medien

Das Initiativbüro Gutes Aufwachsen mit Medien stellt eine Datenbank für Kindermedien zur Verfügung. Dort finden sie eine Übersicht mit Webseiten und Apps, die für Kinder unterschiedlichen Alters geeignet sind.

KiKANiNCHEN

KiKANiNCHEN ist ein vom Kinderkanal ARD und ZDF entwickeltes Vorschulangebot. Das Angebot orientiert sich an den Fähigkeiten der Vorschulkinder und bietet einen geschützten Raum, in dem die Kinder spielerisch erste Erfahrungen im Online-Bereich sammeln können. Außerdem werden dort die Fernsehinhalte der KiKANiNCHEN-Welt vertieft und weiterentwickelt. Da Vorschulkinder meist noch nicht lesen können, verzichtet die Webseite auf Schrift. Das Angebot ist vertont und über Symbole und Bilder werden die Kinder durch die Webseite geleitet.

Scroller

Scroller ist ein Online-Medienmagazin, welches sich an Kinder zwischen 9 und 12 Jahren richtet, die bereits erste Surf-Erfahrungen gesammelt haben. Das Medienmagazin informiert die User*innen über aktuelle Medienthemen und bietet praktische Tipps und Lernspiele an. In den Artikeln und Rätseln werden die Kinder an Themen wie Smartphone, Internet und die digitalen Medien herangeführt. Je nach Ausgabe gibt es einen anderen Themenschwerpunkt. Das Kindermagazin kann online heruntergeladen oder als kostenlose Broschüre über das Onlineportal bestellt werden.

Juki

Juki ist eine Videocommunity für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren. Die Plattform wird pädagogisch betreut und die Kinder können in einem geschützten Rahmen ein eigenes Profil erstellen, Filme hochladen oder in dem Trickfilmstudio Medienprodukte erstellen. Auf der Webseite finden die User*innen viele Tipps zum Erstellen eines Videos oder eines Trickfilms. Außerdem werden Themen wie Nutzungsrechte oder lizenzfreie Musik behandelt. Bevor ein Beitrag auf Juki sichtbar wird, wird er zunächst von der Redaktion geprüft. Die Beiträge werden auf mögliche Urheberrechtsverletzungen geprüft und dürfen keine beleidigenden Inhalte enthalten. Erst wenn sie den Richtlinien des Jugendmedienschutzes entsprechen, werden sie für alle sichtbar freigeschaltet.

Internet-ABC

Die Webseite Internet-ABC richtet sich an Kinder zwischen 5 bis 12 Jahre sowie an Eltern und pädagogische Fachkräfte. Kinder lernen einen sicheren Umgang mit dem Internet und bekommen wichtige Grundlagen über verschiedene Themen des World Wide Web vermittelt. Die Webseite bietet leicht verständliche Informationen und Tipps zum sicheren Surfen oder dem Recherchieren im Internet an. Über die Lernmodule wird den User*innen spielerisch ein Basiswissen vermittelt. Durch Übungen oder Rätsel werden komplexe Inhalte anschaulich und kindgerecht erklärt. Darüber hinaus erhalten Lehrkräfte Tipps und Informationen zu unterrichtsrelevanten Themen. Das Internet-ABC bietet Eltern Hilfestellungen rund um die Medienerziehung.