Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles

In-App-Käufe

CC0 pixabay.com

Das Angebot an kostenlosen Spielen in den App-Stores ist besonders groß und vielfältig. Oftmals entpuppen sich die anfangs kostenlosen Spiele allerdings als potenzielle Kostenfallen. Durch sogenannte In-App-Käufe werden Nutzer_innen dazu verleitet, Geld für eine werbefreie Nutzung oder Premium-Funktionen auszugeben. Zu den erfolgreichsten Spielen mit In-App-Käufen gehören zum Beispiel Candy Crush oder Clash Royale.

Was sind In-App-Käufe?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei In-App-Käufen um Käufe, die innerhalb einer App getätigt werden. Dazu gehören unter anderem der Kauf von Ausrüstungen oder Waffen, Spielverbesserungen oder bestimmte Funktionen, die durch die In-App-Käufe freigeschalten werden. Besonders verlockend sind die Käufe, wenn sie den Spieler_innen einen Vorteil verschaffen oder wenn ein Upgrade für das Weiterkommen im Spiel dringend notwendig ist.

Kostenfalle in den Apps

Für die Spieleentwickler sind In-App-Käufe eine beliebte Methode, um mit ihren zunächst kostenlosen Spielen Geld zu verdienen. Auf den ersten Blick scheinen die Zahlungen auch sehr gering zu sein. Die Verlockung ist daher besonders groß, sich immer öfter extra Funktionen zu kaufen. Allerdings können die Nutzer_innen dadurch schnell den Überblick verlieren, so dass ungeahnt hohe Rechnungen entstehen können.

Deaktivierung von In-App-Käufen

Jüngere Kinder wissen meist noch nicht, was hinter den In-App-Käufen steckt. Deshalb ist es ratsam, diese Käufe auf dem Smartphone oder Tablet zu deaktivieren und sie mit einem Passwort zu sichern. Ebenfalls ist es sinnvoll, keine Kreditkarten oder andere Zahlungsmittel zu hinterlegen. So kann vermieden werden, dass aus Versehen In-App-Käufe getätigt werden. Mit Gutscheincodes für den App-Store, die in den meisten Supermärkten oder an der Tankstelle erhältlich sind, lassen sich auch kostenpflichtige Apps kaufen. Durch die Gutscheine haben die Spieler_innen aber einen besseren Überblick über ihre Ausgaben.

In-App-Käufe durch ein Passwort zu sichern, geht mit iOS-Geräten relativ einfach. In den „Einstellungen“ unter „Allgemein“ gibt es den Punkt „Einschränkungen“. Unter „Einschränkungen aktivieren“ kann ein Code festgelegt werden. Wenn der Regler bei In-App-Käufen nach links geschoben wird, ist die Einschränkung aktiviert und die Funktion In-App-Käufe ausgeschaltet.

Bei Android-Geräten gibt es ebenfalls die Möglichkeit, ein Passwort einzurichten, welches bei jedem Kauf abgefragt wird. Dazu gibt es in dem Menü des Google Play Stores in den „Einstellungen“ den Punkt „Authentifizierung für Käufe erforderlich“ oder „Pin festlegen oder ändern“. Je nach Gerät kann es eine andere Bezeichnung geben. Dort kann ein Code eingestellt werden und mit einem Haken bei „Pin für Käufe verwenden“ wird diese Funktion aktiviert.