Wozu nutzen Apps und soziale Netzwerke die Berechtigung für den Zugriff auf die Kontaktdaten?

Soziale Netzwerke leiten die eigenen Kontaktdaten beispielsweise an Unternehmen weiter, um gezielt Werbung mit den persönlichen Angaben (Name, Adresse, Telefonnummer, Interessen, Nutzungsgewohnheiten, etc.) zu schalten. Allerdings ist nicht die primäre Aufgabe eines sozialen Netzwerkes als eine Art „Detektei“ zu funktionieren, da das rechtlich nicht erlaubt ist. Die meisten Daten behält das Unternehmen für sich. Das finanzielle Geschäftsmodell der sozialen Netzwerke basiert im Wesentlichen darauf, eine Plattform für personalisierte Werbung zu sein.
Aber ohne Zustimmung können soziale Netzwerke die Daten der Nutzer an Dritte nicht weitergeben. Stattdessen werden die Nutzer nach Zielgruppen sortiert und so können entsprechende Anzeigen geschaltet werden.

Quellen:
https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Tipps/submenu_Tipps_A-Z/Inhalt/Soziale_Netzwerke/Soziale_Netzwerke.php
http://irights.info/artikel/wem-gehoren-meine-daten/14308

 

Welche Daten werden außerdem gespeichert?

Die wichtigsten Daten des Computersystems und jeder Besuch auf Webseiten, auf denen ein (Facebook-)„gefällt mir“-Knopf installiert ist.

Bei Facebook-Fan-Pages:

  • Die Namen der Besucher und die Daten, die diese für den Zugriff von Fanpage-Inhabern freigegeben haben.
  • Die Namen der Facebook-Nutzer, die auf der Fan-Page oder Inhalten der Seite „gefällt mir“ klicken, aber auch, wenn sie dies nicht tun.
  • Daten zur Nutzung der Fan-Page und Inhalte des Inhabers. Diese Daten sind allerdings anonym und speichern keine IP-Adressen.

Quelle: https://www.test.de/Soziale-Netzwerke-und-Datenschutz-Was-Facebook-alles-erfaehrt-4271957-0/

 

Wie ist die rechtliche Situation?

In vielen Fällen ist die Datenerfassung wie zum Beispiel von Facebook problematisch. Teilweise arbeiten Strafverfolgungsbehörden schon mit den Daten, die auf sozialen Netzwerken zu finden sind. Sowohl öffentlich zugängliche, als auch die nur eingeschränkt zugänglichen Daten, die zum Beispiel nur Freunde sehen können, können per Gerichtsbeschluss an Behörden herausgegeben werden. Viele soziale Netzwerke unterhalten eine eigene „Abteilung“ dafür. 2010 wurden die Facebook-Richtlinien für Strafverfolgungsbehörden inoffiziell veröffentlicht!

Quelle: http://irights.info/artikel/wem-gehoren-meine-daten/14308


Dieses Video und der Beitrag sind im Rahmen des Projekts Webvideos zu Verbraucherrechten im Social Web für Jugendliche entstanden und wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. In diesem Projekt wurden sechs Erklärvideos unter dem Titel „Eure Fragen einfach erklärt“ erstellt. Sie stehen online unter: http://q.bayern.de/socialweb.
Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.StMUV_Logo