Verkauft Facebook Nutzerdaten an Drittanbieter?

Es wird des Öfteren spekuliert, dass Facebook persönliche Nutzerdaten an Drittanbieter verkauft. Auf der Seite Allfacebook.de erklärt der Autor, dass die Daten nicht verkauft werden, sondern nur für personifizierte Werbung eingesetzt und an interne Dienste, wie Whatsapp und Instagram, weitergegeben werden. Das Prinzip der Nutzerdaten wird durch das folgende Bild dargestellt:

 

Quelle: http://allfacebook.de/gastbeitrag/ueberraschung-facebook-verkauft-eure-daten-nicht-an-die-werbeindustrie

→ Kostenloser Service – werbefinanziert, mit gutem Targeting, dank vieler Daten

In dem Beitrag auf der Seite Eifelzeitung.de wird das Programm „Audience Insightserwähnt, welches die Zielgruppe für Werbetreiber genauer bestimmt. Facebook verwendet das Programm, um gezielt Werbung zu zeigen. Datenschützer kritisieren diese Datenanalyse, da Audience Insights auf eine große Datenmenge von Usern zugreift und diese abruft, um somit die Zielgruppe genauer zu spezifizieren und personalisierte Werbeplätze zu verkaufen.

Wir denken, dass Facebook die Daten an andere Werber in irgendeiner Weise doch verkauft. Deshalb sollte man darauf achten, was man im Internet macht und was man postet oder veröffentlicht. Wir waren überrascht, dass es ein Programm gibt, das die persönlichen Daten ausliest und damit gezielte Werbung einsetzt.


Dieses Video und der Beitrag sind im Rahmen des Projekts Webvideos zu Verbraucherrechten im Social Web für Jugendliche entstanden und wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. In diesem Projekt wurden sechs Erklärvideos unter dem Titel „Eure Fragen einfach erklärt“ erstellt. Sie stehen online unter: http://q.bayern.de/socialweb.
Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.StMUV_Logo