Geld verdienen mit YouTube?

Ihr hab euch bestimmt schon gefragt, wie YouTuber und YouTuberinnen nur durch das Drehen von Videos ihren Lebensstandard und Luxus finanzieren können. Hier findet ihr eure Antworten:

Aus dem Gutefrage.net-Forum konnten wir entnehmen, dass YouTuber ca. zwischen ein bis drei Cent pro Klick verdienen. Davon müssen YouTuber 45% ihrer Einnahmen an YouTube abgeben (http://netzfeuilleton.de/youtube-geschaeftsmodelle/). Um sich bei der Vermarktung helfen zu lassen und ihre Reichweite zu erweitern wenden sich viele YouTuber an Multichannel-Netzwerke, wie zum Bespiel Mediakraft. Dieses Verfahren lohnt sich nur für YouTuber mit einer hohen Abonnentenanzahl und vielen Videos mit mehreren Aufrufen, da auch die Multichannel-Netzwerke ein Teil ihres Einkommens abbekommen.

Deswegen verbessern viele YouTuber ihr Einkommen durch sogenannte „product placements“, da sie „von diesen Einnahmen keine Prozente an YouTube abführen müssen“ (http://netzfeuilleton.de/youtube-geschaeftsmodelle/). Eigentlich sind „product placements“ wie auch das „product sponsoring“ immer zu kennzeichnen!

Wie funktioniert dieses Produktsponsoring?

1. a)    Anfrage des YouTubers. b)      Firma kommt auf YouTuber zu.
2. Bei einer Zusage wird dem YouTuber das Produkt zugesendet.
3. Dann wird von dem YouTuber ein Video zu diesem Thema produziert inklusive Bewertung des gesponserten Produkts.
4. Manchmal mit Bezahlung/ Manchmal darf man das Produkt behalten/ Oder man bekommt einen Anteil an den Einnahmen der Firma durch das gesponserte Produkt.

Zusätzlich können in bestimmten Ländern Fans ihre Lieblings-YouTubern über YouTube finanziell unterstützen. Ähnlich ist es, wie auf http://netzfeuilleton.de/patreon-das-dauercrowdfunding/ erklärt, bei der Dauerunterstützungskampagne namens Patreon. Hier kann man als Unterstützer wirken, so dass ein YouTuber für jedes seiner Videos eine bestimmte Geldsumme bekommt.

Wie euch bestimmt schon aufgefallen ist, kommt häufig zu Beginn eines Videos oder auch zwischen drin Werbeanzeigen von Drittanbietern. Die YouTuber werden dafür bezahlt diese Werbung während ihres Videos anzeigen zu lassen. Natürlich müssen die YouTuber auch Anteile aus dieser Einnahmequelle an YouTube abgeben.

Generell findet man nur wenig bzw. nur Oberflächliches zu diesem Thema. Wir hätten uns gewünscht noch genauere Angaben zu den Abläufen eines Sponsorings und zu den Gehaltsangaben eines YouTubers. Wahrscheinlich wollen die YouTuber/Manager nicht so viel von ihren Geschäften preisgeben.

 


Dieses Video und der Beitrag sind im Rahmen des Projekts Webvideos zu Verbraucherrechten im Social Web für Jugendliche entstanden und wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. In diesem Projekt wurden sechs Erklärvideos unter dem Titel „Eure Fragen einfach erklärt“ erstellt. Sie stehen online unter: http://q.bayern.de/socialweb.
Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.StMUV_Logo