Ist es erlaubt, dass Apps die Ortungsdienste aktivieren, selbst wenn wir sie zuvor deaktiviert hatten?

Meist sind Ortungsdienste nützlich und viele Apps möchte Zugriff auf sie erhalten. Es ist ein Thema, das uns im Alltag fast täglich beschäftigt. Doch oft stehen auch eben diese Dienste in der Kritik, gerade wenn es darum geht, dass Apps Ortungsdienste aktivieren können, selbst wenn wir sie zuvor ausgeschalten hatten.

Ob dies erlaubt ist und wie dies gesetzlich geregelt ist, hat uns daher besonders interessiert.

Diese Frage war mit einer Recherche im Internet nicht einfach zu beantworten. Auf verschiedenen Webseiten haben wir gesucht und wurden beim Thema „Ortungsdienste“ oft auf die Seiten von Apple und Samsung geleitet. Dabei war es natürlich fraglich, ob diese Informationen neutral oder nicht doch zu Gunsten der Unternehmen beschönigt wurden.

Trotzdem wurde ausführlich beschrieben, was Sinn und Zweck der Ortungsdienste war. Demnach sind Ortungsdienste dazu da, den aktuellen Standort zu bestimmen, um damit, z.B. naheliegende Cafés zu finden. Trotz der Beschreibung, die eigentlich nur zu einer Handvoll Apps passt (wie zum Beispiel Navigations-Apps, Karten, etc.) fragt beinahe jede App um Erlaubnis die Ortungsdienste gebrauchen zu dürfen.

Selbstverständlich klären die Firmen auch darüber auf, wie die Ortungsdienste zu deaktivieren sind, allerdings ohne den Hinweis, dass Apps dies unter Umständen ändern können (https://support.apple.com/de-de/HT201357).

Auch auf anderen Websites haben wir keine Antworten auf unsere Frage gefunden, nirgends scheint die Nutzung der Ortungsdiente gesetzlich geregelt sein. Erst ein Besuch bei Experten konnte unsere Frage beantworten. [Das Interview mit der Frage und den Antworten ist auf YouTube zu finden]

Wir finden, dass es gerade für Jugendliche wichtig ist, Informationen zu Gesetzen und den Rechten der Verbraucher online leicht zugänglich zu machen. Dabei sollten sie aber idealerweise leicht verständlich sein. Es ist schade, dass diese wichtigen Fragen kaum im Internet zu klären sind.


Dieses Video und der Beitrag sind im Rahmen des Projekts Webvideos zu Verbraucherrechten im Social Web für Jugendliche entstanden und wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. In diesem Projekt wurden sechs Erklärvideos unter dem Titel „Eure Fragen einfach erklärt“ erstellt. Sie stehen online unter: http://q.bayern.de/socialweb.
Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.StMUV_Logo