do not track – Was das Internet über uns weiß

Dass wir im Internet anonym und ohne Folgen surfen können ist ein Mythos, der schon lange überholt ist. Wir hinterlassen unsere Spuren mit jedem Klick, jeder Suchanfrage und jeder geöffneten Webseite – und werden dabei von unzähligen Tracking-Diensten verfolgt.

Diese übermitteln die Daten, die wir hinterlassen, an die Betreiber der Seiten, an Werbefirmen oder an große Unternehmen wie Google und Facebook. Dadurch kann über jeden Nutzer ein Profil erstellt werden, in dem seine Vorlieben und Gewohnheiten vermerkt sind – so wird gezielt Werbung geschaltet, die individuell auf den Nutzer zugeschnitten ist.

Der Preis des Internets

Personalisierte Werbung als Preis für die Nutzung vieler Online-Dienste hört sich nach einem guten Tausch an. Doch viele erwarten schlimmeres von der Datensammlung im großen Stil: Arbeitgeber, Krankenversicherungen und Banken könnten mit diesen Daten entscheiden, wer eingestellt wird, wer wie viel für seine Versicherung zahlen muss und wer einen Kredit bekommt. Die Kosten für die Nutzung dieser Online-Angebote wären also plötzlich fast nicht mehr tragbar.

Doch verzichten möchte man dennoch nicht auf die Vorzüge der kostenlosen Internet Dienste. Dass man das vielleicht gar nicht muss, zeigt das Projekt „do not track“.

Do not track – Daten über Daten

Wenn öffentlich-rechtliche Fernsehsender, Journalisten, Entwickler, Grafikdesigner und unabhängige Filmemacher aus verschiedenen Teilen der Welt gemeinsam beschließen, eine Serie über das Sammeln von Daten im Internet zu drehen, dann wird das keine gewöhnliche Dokumentation. Nach zwei Jahren gründlicher Recherche ist das Projekt „do not track“ entstanden, an dem unter anderem arte und der BR beteiligt sind.

Ziel ist es, den Zuschauern zu zeigen, was Tracking eigentlich ist und wie es abläuft. Dafür werden in jeder der sieben Episoden Daten über jeden Zuschauer gesammelt. Diese Daten werden dazu genutzt, die Episoden auf den jeweiligen Zuschauer anzupassen – jeder bekommt also eine individuelle Fernsehsendung, die auf Standort, Wetter, Uhrzeit und viele weitere Faktoren abgestimmt ist.

Tricks gegen Tracking

Neben den sieben Episoden gibt es auf der Seite noch jede Menge Informationen und Tipps über Tracking und wie man es verhindern kann. So wird zum Beispiel erklärt, wie man Computer und Smartphone schützen kann, welche Websites die meisten Daten sammeln und welche Apps man besser nicht installieren sollte.

Alle Episoden sowie der Trailer sind zu finden unter www.donottrack-doc.com.