5. Musikclip mit MovBeats

darum geht’s
In der Kleingruppe wurde mittels Brainstorming ein Slogan entwickelt, z.B. „Kein Dreck im Internet!“ (gemeint ist damit alles von schmutzigen Fotos und Videos, Beleidigungen bis zu Werbung und Spam)

rahmenbedingungen
2-4 Teilnehmer, ab 8 Jahre
1,5-2 Stunden

eingesetztes material / eingesetzte medien
iPad, Papier, Stift, evtl. Lapto, Movbeat-app

beschreibung der methode
Ausgehend von der allgemeinen Diskussion wird in der Kleingruppe ein Thema fokussiert und ein Slogan entwickelt. Dieser wird dann mit der App MovBeast auf dem iPad umgesetzt. Hierbei werden einzelne Wörter und Geräusche aufgenommen als Video und danach wie bei einer Beatbox als Clip zusammengesetzt. Abschließend wird der Clip in iMovie oder im Windows Live Movie Maker geschnitten und mit Titel und Abspann versehen. Auch eine Umfrage eignet sich als Inhalt für einen MovBeats.

was bringt die methode
• Schwerpunkt auf Sprache, da der Slogan ausschlaggebend für die Aussage und Qualität des Clips ist.
• Sehr kreative und freie Umsetzung des Konflikt-Themas, wildes Ausprobieren möglich dank der App MovBeats.
• Raumfreiheit durch das mobile Endgerät, gut für bewegungsbedürftige Kids.
• Einfache Handhabung der App > keine Ablenkung vom Thema, keine Frustration

worauf muss man achten
• Sensibilisieren für materiellen Wert des iPads am Anfang wichtig
• Inhalt muss im Vordergrund stehen, nicht nur Quatschmusik produzieren!
• Sauberes Aufnehmen der Clipabschnitte wichtig, damit der Inhalt des Clips nicht in den Hintergrund rückt.
• Nur knackige und kernige Aussagen möglich aufgrund der geringen Cliplänge.
• Einverständniserklärung muss bei allen Menschen vorhanden sein, bei denen das Gesicht gefilmt wurde.

 

Beispielprojekt(e):

Hilfe im Netz: Ein musikalisches Clipprojekt gibt Tipps zum Umgang mit Online-Konflikten

Ignorieren? Eingreifen? Gar nicht erst anfangen! Ein Clipprojekt zum Thema Konfliktprävention und –bewältigung im Netz

“Cybermobbing: Dislike”: webhelm-Kampagne im FZT Freimann

Download: Methode „Musikclip mit MovBeats“