Rechtliche Arbeitshilfen für Pädagoginnen und Pädagogen

Der Bayrische Jugendring, der Landesjugendring Saar und das JFF haben gemeinsam eine Arbeitshilfe zu rechtlichen Fragen bei der Jugendarbeit mit dem Web 2.0 entwickelt.

 

Die unten stehenden Texte wurden von juristischen und medienpädagogischen Fachleuten entworfen, dennoch können wir keine Haftung dafür übernehmen, dass unsere Anregungen der jeweils aktuellsten Rechtsprechung/ Rechtslage entsprechen. Dazu ändert sich die rechtliche Bewertung von Fällen mit Internetbezug zu häufig. Da die Entscheidungen auch immer nur einen Einzelfall betreffen, kann man oft nur sagen, was sicher nicht erlaubt ist.
Wir können leider auch nicht zu 100% gewährleisten, dass diese Texte all euren Anforderungen entsprechen. Lest euch die Mustertexte deshalb aufmerksam durch, bevor ihr sie verwendet. Füllt die jeweils rot markierten Platzhalter. Haltet euch auch an die darin benannten Vorgaben oder verändert und ergänzt die Texte gemäß euren Anforderungen.

Muster für Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten

Wenn Fotos von Jugendfreizeiten, Projekten, Gruppenstunden o.ä. veröffentlicht werden sollen, wird dafür eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten benötigt. Hierfür kann der folgende Mustertext angepasst und verwendet werden. Er wurde verständlich formuliert, so dass auch juristische Laien oder Nicht-Muttersprachler ihn verstehen können.

Die Vorlage kann hier als Word-Dokument heruntergeladen werden:

Musterformular für Nutzungsbungen, Datenschutzerklärungen und Netiquette

Arbeitshilfe: Rechtsfragen @ Internet – Facebook, Foren, Blogs und Haftung

Die komplette Arbeitshilfe, die in Kooperation von Bayrischem Jugendring, Landesjugendring Saar und JFF entstanden ist, kann hier herunter geladen werden:

Rechtsfragen @ Internet – Facebook, Foren, Blogs und Haftung