Wann ist es ratsam, sich an eine Lehrerin oder einen Lehrer zu wenden?

Aus Sicht von Jugend­lichen wissen Erwachsene generell und auch Lehrerinnen und Lehrer oft nicht, wie Jugendliche Konflikte untereinander lösen (wollen). Deshalb kommt es für viele auch eher nicht in Frage, sich an Lehrkräfte zu wenden, um Hilfe zu bekommen.

Allerdings kann es sinnvoll sein, Lehrerinnen oder Lehrer um Hilfe zu bitten. Gerade wenn ernste Konflikte in der Schule auftreten, kann es wichtig sein, wenn Lehrkräfte mit an einer Lösung arbeiten. Denn sie können mit der ganzen Klasse über Konflikte sprechen und so dazu beitragen, dass ein Konflikt gelöst wird. Andere Personen können vielleicht nicht so einfach mit allen Beteiligten sprechen.

 

Welche Hilfestellung kann ich in der Schule finden?

In den meisten Schulen gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, Unterstützung zu bekommen. Das gilt sowohl, wenn man selbst in einem Konflikt steckt, als auch wenn man von einem Konflikt mitbekommen hat und überlegt, wie man dabei helfen kann.

An vielen Schulen gibt es Streitschlichter. Das sind Schülerinnen und Schüler, die geschult wurden, um in Konflikten zu vermitteln. Sie wissen also, was man machen kann und soll. Und sie können auch weitere Hilfe organisieren. Einfacher ist es immer, sich an Streitschlichter zu wenden, die man bereits kennt. Wenn du Hilfe suchst, kannst du dich ja in der Schule umhören, wer Streitschlichter ist und wen du davon kennst. Häufig gibt es auch einen Aushang mit Fotos von den Streitschlichtern, sodass du  leichter Kontakt aufnehmenn kannst,  wenn du sie noch nicht kennst. Wenn du jemanden kennst, der oder die einen Konflikt erlebt und Unterstützung braucht, kannst du   die Streitschlichter auch direkt kontaktieren und mit ihnen besprechen, wie ihr helfen könnt. Eine wichtige Info: Streitschlichter sind verpflichtet, alle anvertrauten Informationen zu einem Konflikt, nicht an andere weiterzuerzählen. Sprich die Streitschlichter darauf nochmal direkt an, wie sie mit deinen Informationen verfahren, dann erklären sie dir das sicher nochmal.

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaSler/-innen) oder Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter gibt es auch an vielen Schulen. An sie kann man sich auch mit Fragen und Problemen wenden. Auch sie sind dazu verpflichtet, nichts, was ihr ihnen anvertraut,  weiterzugeben. Auch Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter haben in ihrer Ausbildung gelernt, wie man Jugendliche in einem Konflikt unterstützt. An sie könnt ihr euch in der Regel also auch gut wenden. Eine Besonderheit ist, dass sie  auch Workshops zu dem Thema Konflikte im Netz anbieten können. Solche Workshops könnt ihr auch anregen. Schickt die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter doch einfach auf diese Seite (à Link zu Päds-Seite). Dort finden sie Ansprechpersonen für Workshops und Materialien.

Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer gibt es auch an den meisten Schulen. Sie werden von den Schülerinnen und Schülern gewählt. Das heißt aber nicht, dass man sie selbst auch mag. Dennoch sind sie auch Ansprechpersonen für euch. Sie können euch auch beraten, was in einem Konfliktfall zu tun ist. Sprecht mit den Lehrkräften ab, wie sie mit den Informationen umgehen, die ihr ihnen anvertraut. Auch sie haben sich darüber bereits Gedanken gemacht und können euch erklären, was sie in welchem Fall machen werden.

Klassenlehrerinnen und -lehrer sowie alle anderen Lehrkräfte könnt ihr selbstverständlich auch ansprechen. Sie werden sich sicher auch für eine Lösung von Konflikten, die mit der Schule zu tun haben, einsetzen. Für viele Jugendliche ist dabei wichtig, zu wissen, was Lehrkräfte mit Informationen machen, die sie erhalten. Ob sie damit zum Beispiel gleich zu den Eltern oder der Schulleitung gehen. Sprich die Lehrkraft, der du vertraust,am besten einfach darauf an. Sie wird dir dann erklären, was sie machen wird.

An manchen Schulen gibt es auch Schulpsychologinnen bzw. Schulpsychologen. Sie sind speziell oder spezifisch  ausgebildet. Manche kennen sich auch mit Konflikten aus. Wenn es bei euch an der Schule eine/n Schulpsycholog/-in gibt und du ihr vertraust, sprich sie doch einfach an. Auch sie kannst du einfach fragen, wie sie mit Informationen, die du ihr über einen Konflikt gibst, umgehen würde.