Was ist Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying?

Wenn jemand übers Internet gezielt schikaniert, tyrannisiert oder ausgegrenzt wird, spricht man von Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn eine Person ständig böse Kommentare oder Nachrichten geschickt bekommt oder wenn er oder sie mit Hass-Gruppen oder Fake-Profilen in einer Online-Community bloßgestellt wird. Manchmal stecken einzelne Personen und manchmal mehrere dahinter und in vielen Fällen wissen die Betroffenen gar nicht, mit wem sie es eigentlich zu tun haben.

In vielen solchen Fällen sind die Persönlichkeitsrechte der gemobbten Person betroffen – zum Beispiel das „Recht am eigenen Bild“. In der interaktiven Fotostory „Die Mobbing-Party“, die Jugendliche in einer webhelm.Werkstatt erstellt haben, wird dieser Fall thematisiert. Hier kannst du entscheiden, wie die Geschichte weitergehen soll und wie du selbst reagieren würdest:

mobbing

 


 

In der Broschüre „Cyber-Bullying“ des ServiceBureau Jugendinformation gibt es ausführliche Informationen zum Thema. Außerdem bekommst du hier auch Hilfestellungen und Tipps, an wen du dich wenden kannst, wenn du selbst von Mobbing betroffen bist.Du kannst die Broschüre hier kostenlos herunterladen: Cyber-Bullying